Startseite arrow News arrow 14.04.2010 - Milliarden bei Morgan Stanley-Immo-Fonds vernichtet?

Schock: Milliarden bei Morgan Stanley-Immo-Fonds vernichtet?

Die US-Bank Morgan Stanley hat mit dem Immobilienfonds MSREF VI International Schiffbruch erlitten: Dem Fonds drohe ein Verlust von 5,4 Milliarden Dollar, teilte Morgan Stanley seinen Anlegern laut Wall Street Journal (WSJ) mit. Der MSREF VI International würde damit nicht nur knapp zwei Drittel seines Vermögens verlieren, es wäre zugleich der größte Wertverlust, den ein Immobilienfonds jemals erlitten hat.

Der Immoblienarm Morgan Stanley Real Estate Funds (MSREF) investierte laut WSJ seit 1991 rund 174 Milliarden Dollar in Geschäftsimmobilien. Das Geld stammte von institutionellen Anlegern, unter anderem von Pensionsfonds, College-Stiftungen und auch von ausländischen Investoren. Den Investoren wurde einst eine Rendite von 22,1 Prozent im Jahr in Aissicht gestellt. Mit dem Einbruch der Immobilienmärkte im Jahr 2008 wurde diese Rendite zu einer Illusion. Zum Verhängnis wurden dem Fonds laut der US-Tageszeitung unter anderem Investitionen in das Hauptquartier der Europäischen Zentralbank in Frankfurt, ein großes Immobilienprojekt in Tokio sowie Hotels der Intercontinental-Kette in Europa. Ein Minus von 350 Millionen habe allein ein Geschäftsgebäude in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul eingespielt. Morgan Stanley lehnt einen Kommentar ab. (dnu)

 

Quelle: http://www.fondsprofessionell.at/redsys/newsText.php?sid=132398&nlc=AT

 
weiter >